Mittwoch 30.05.2018

19:00 Uhr
Dokumentarfilm - Kinemathek Karlsruhe
Die Eröffnung des 5. dokKa Festivals beginnt mit einem Empfang im Foyer der Kinemathek. Anschließend ist der Eröffnungfilm zu sehen. "Aggregat" blickt hinter die Kulissen des politischen und journalistischen Alltags in Deutschland. Flüchtlingskrise und Rechtspopulismus stellen das demokratische System auf die Probe. Was passiert, wenn Politiker das direkte Gespräch mit Bürgern suchen? Wie berichten Zeitungs- und TV-Redaktionen? Wilke dokumentiert eine Pegida-Demonstration, gewährt Einblicke in den Bundestag sowie in Redaktionen des MDR, der taz und der Bild-Zeitung. Weiter ...

Donnerstag 31.05.2018

14:30 Uhr
Dokumentarfilm - Kinemathek Karlsruhe
In Russland waren sie „die Faschisten“, in Deutschland sind sie „die Russen“. 2001 ist die Familie aus Sibirien nach Deutschland emigriert. In ihrem Film porträtiert die Tochter drei Generationen ihrer Familie: Großmutter, Mutter, Vater und Geschwister. Wie hat sich der Blick auf ihr Herkunftsland verändert, wie der auf das ersehnte Deutschland? Was bedeutet Heimat für sie? Sind ihre Lebensziele noch die aus ihrem früheren Leben? Mit ihrer Kamera stellt Heckmann eine besondere Nähe zu den Mitgliedern ihrer Familie her und lässt uns hieran auf beeindruckende Weise teilhaben. Weiter ...
17:00 Uhr
Hördokumentation - Kinemathek Karlsruhe
„Locked Shields“ ist die größte Cyber-Kriegsübung der Welt. Über 800 Menschen versammelten sich hierfür 2017 in Tallinn. Staaten, Universitäten und große Firmen sind daran ebenso beteiligt wie Soldaten, IT-Experten, Diplomaten, Juristen oder Journalisten. Der Autor dieser Hördokumentation erhielt Zugang zur Kommandozentrale. Seine Rolle beschränkte sich jedoch nicht auf die eines Beobachters, er war Teil der Übung. Weiter ...
19:00 Uhr
Dokumentarfilm - Kinemathek Karlsruhe
Jürgen Höller wurde von den Medien als „Star unter den Motivationstrainern“ oder als der „Motivations-Papst“ bezeichnet. In den 1990iger Jahren hinterzieht er Steuern und landet im Gefängnis. Jetzt füllt er wieder Hallen – und will noch größer werden als zuvor. Eineinhalb Jahr lang haben die Filmemacher den schillernden Trainer mit der Kamera begleitet. Entstanden ist ein absurder und lehrreicher Trip in das Herz der Leistungsgesellschaft und das Portrait einer umstrittenen Person der Zeitgeschichte. Weiter ...
21:15 Uhr
Dokumentarfilm - Kinemathek Karlsruhe
Während die großen Fussballmannschaften jeden Sommer in teure und exklusive Trainingslager fliegen, treffen sich andere Spieler auf einem kleinen Fussballplatz in der Nähe von Duisburg. Hier findet jedes Jahr ein Camp für arbeitslose Spieler statt. Alle sind Profis, alle suchen verzweifelt einen Job. Fussballer, die kurz vor ihrem Durchbruch stehen oder der vielleicht letzten Chance ins Auge blicken. Der Rhythmus der Branche sorgt für immer schnellere Spielerwechsel und wer nicht mithalten kann verschwindet aus dem Scheinwerferlicht. Der Film gewährt einen seltenen Einblick in Bereiche einer Sportart die sonst nur Sieger kennt. Weiter ...

Freitag 01.06.2018

13:00 Uhr
Hördokumentation - Kinemathek Karlsruhe
Felix Vossen ist Spross der gleichnamigen westfälischen Frottier-Textil-Dynastie. Er ist ein ebenso charmanter wie überzeugender Geschäftsmann und verspricht seinen Freunden und Bekannten traumhafte Renditen. Sein Investmenthandel scheint über Jahre reibungslos und sehr erfolgreich zu funktionieren – bis Felix Vossen im März 2015 in ein Flugzeug von London nach Zürich steigt und spurlos verschwindet. Vossen schuldet seinen Anlegern bis zu 60 Millionen Euro, eine internationale Fahndung läuft an. Nicht nur wütende Opfer machen sich auf die Suche nach ihm. Auch enttäuschte Freunde versuchen ihn zu finden. Weiter ...
15:00 Uhr
Dokumentarfilm - Kinemathek Karlsruhe
Ein tödlicher Häuserkampf im Süden von Damaskus. Die Getreuen von Assad haben einen Straßenblock besetzt. Die Freie Syrische Armee will diesen Block zurückerobern und plant einen Angriff. 12 Tage und 12 Nächte im Jahr 2013 begleitete die Journalistin Roshak Ahmad diese Operation auf Seiten der Rebellen mit ihrer Kamera. Aus über 60 Stunden Filmmaterial ist dieses beeindruckende Dokument entstanden. Die Bilder gewähren uns durch deren direkte Beobachtungen einen bisher nicht gekannten Einblick in die verzweifelte Situation Syriens und den brutalen Ausnahmezustand eines gnadenlosen Häuserkampfs. Weiter ...
17:00 Uhr
Hördokumentation - Kinemathek Karlsruhe
Gladbeck. 120 Wohnungen, 350 Bewohner. Die eine Hälfte Deutsche, die andere Hälfte Migranten aus zehn Nationen. Clanstrukturen auf Balkan-Seite, freundliche, aber verunsicherte Syrer und Iraker und um ihre Selbstbehauptung kämpfende Alteingesessene. Als Modell gesehen bildet das Hochhaus Teile der sich wandelnden gesellschaftlichen Verhältnisse in der Bundesrepublik ab. Ein Mikrokosmos zwischen Aufbruch und Abgrenzung, ein ungesteuertes Experiment und vielleicht auch ein Frühwarnsystem für eine neue Mischung am sozialen Rand. Weiter ...
19:00 Uhr
Dokumentarfilm - Kinemathek Karlsruhe
Die Sprechstunde (Atelier de Conversation) ist eine wöchentliche Gesprächsrunde in einer der größten Pariser Bibliotheken. Menschen, die aus verschiedensten Gründen in Paris gelandet sind, können hier miteinander ihr Französisch trainieren. Die Gesprächsleitung bringt großen Themen ins Spiel – Fremdbilder, Liebe, Heimweh oder Gleichberechtigung der Geschlechter. Alle möchten eigentlich nur ihr französisch verbessern, doch im Kreis der flüchtig Bekannten entsteht mehr als simples Sprachtraining. Weiter ...
21:15 Uhr
Dokumentarfilm - Kinemathek Karlsruhe
Der anonyme Berliner Stahlbetonbau Excelsior ist für viele seiner Bewohner nur Zwischenhalt. Sehr bald schon soll das Leben besser werden und jeder hilft sich auf seine Art: Mit „Invisible Make-up“ will der 49-jährige Michael an frühere Erfolge als Escort-Boy anknüpfen. Claudias Zeit als Tänzerin ist zwar vorbei, neue Fotos sollen ihr jedoch den Weg zurück auf die Bühne ebnen. Norman will mit seinem Start-Up „ChangeU“ anderen Menschen zum Glück verhelfen, und sich selbst zu einem schicken Sportwagen. Kaum einem gelingt es, sich den Reizen der Erfolgsgesellschaft zu entziehen. Weiter ...

Samstag 02.06.2018

10:00 Uhr
Extra - Kinemathek Karlsruhe
Auch in diesem Jahr findet der AG DOK Südwest Branchentreff während des Festivals statt. Zuerst präsentieren FilmemacherInnen aus Baden-Württemberg aktuelle Projekte im Kino. Anschließend gibt es einen Brunch im Zelt. Eintritt kostenlos. Gäste und Zuschauer sind willkommen. Weiter ...
13:30 Uhr
Hördokumentation - Kinemathek Karlsruhe
Nachrichtentexte im Radio und in Tageszeitungen zeichnen sich durch eine spezielle sprachliche Form aus – knapp, normiert, verdichtet und pointiert. Angeregt von dieser Eigenart, nutzt der Klangkünstler und Autor Marc Matter Ausschnitte aus Radionachrichten und Zeitungsschlagzeilen als Material für eine klingende Collage. Weiter ...
15:00 Uhr
Installation - Foyer Kinemathek Karlsruhe
Um die Entwicklung ihrer hauptberuflichen Selbständigkeit als Künstlerin zu beschleunigen und ihren Hartz-4-Bezug zu beenden, wurde Stefanie Schroeder vom Arbeitsamt zur Teilnahme an einer Unternehmensoptimierungsmaßnahme angehalten. Aus Gesprächsnotizen, Hand-Outs, ihrem Traumtagebuch und dem Vordruck F5.5 setzte sie die ,,Arbeit an der künstlerischen Unternehmerpersönlichkeit'' in ein Skript um, in dem die Rollen KünstlerIn, UnternehmerIn und Hartz-4-EmpfängerIn, alle von ihr ausgeführt, kollidieren. Weiter ...
17:00 Uhr
Hördokumentation - Kinemathek Karlsruhe
„Ich möchte mir die Bilder noch einmal genauer ansehen.“ Dann erhält der Autor die einschneidende Diagnose: Das Herz muss operiert werden. Drei somnambule Wochen in Krankenhäusern mit anschließender Rehabilitation. Ein Körper wird aufgesägt, ein Körper wächst zusammen. Eine poetische Betrachtung darüber, was uns zusammenhält: Liebe. Freundschaft. Und eine Rolle Draht ums Sternum. Weiter ...
19:00 Uhr
Dokumentarfilm - Kinemathek Karlsruhe
Shaash war einer der besten Fußballspieler Somalias, doch der Bürgerkrieg machte alles zunichte und verstreute ihn und seine Familie über die ganze Welt. Er lebt in Deutschland, einer seiner Brüder in Italien, andere Familienmitglieder in Kanada. Imra, Shaashs 88 Jahre alte Mutter, hat es nach Äthiopien verschlagen. Als sie gezwungen ist, ihr Exil in Äthiopien zu verlassen, muss die Familie eine Lösung finden und begibt sich auf eine große Reise. Weiter ...
21:15 Uhr
Dokumentarfilm - Kinemathek Karlsruhe
Seit Beginn der Kinematografie ist die marokkanische Stadt Ouarzazate ein lebendiges Zentrum filmischen Schaffens. Komparsen sind in Hülle und Fülle zu finden und die elektrisierende Energie des Filmgeschäfts fließt bis heute durch die lokale Bevölkerung. Dieser poetische Dokumentarfilm beobachtet, inszeniert und verwebt die filmischen Motive, Träume und Wirklichkeiten vor Ort zu einem cinephilen Erlebnis. Weiter ...
22:30 Uhr
Extra - Foyer Kinemathek Karlsruhe
Die dokKa-Festivalparty steigt zum 5-jährigen Bestehen des Festivals im Foyer der Kinemathek. Musikalisch gibt’s von Monsieur.U House mit Funk-Soul-Jazz-Versätzen. Analoge 8mm-Visuals werden von VJane IVA projiziert und unterstützt wird alles von Herrn Köber [farmville 3000], dem Macher des discontainers. Für Drinks sorgt das Café 9bar-Team. Weiter ...

Sonntag 03.06.2018

11:00 Uhr
Hördokumentation - Kinemathek Karlsruhe
Diederik Stapel war ein angesehener Forscher. Dann stellte sich heraus: Alles frisiert, geschönt, erfunden. Wie kommt ein Wissenschaftler mit vormals hohen Idealen dazu, Daten zu fälschen? Ist Diederik Stapel ein Einzelfall oder ein Symptom für ein krankes System? Weiter ...
13:30 Uhr
Anhand der Finken auf den Galapagos-Inseln kann man exemplarisch die Anpassung der Lebewesen an ihre Umwelt zeigen. Sämtliche Vögel der Insel wurden von Wissenschaftler mit Ringen versehen und über mehrere Jahre beobachtet. Die Klanginstallation widmet sich den Vogelstimmen, folgt musikalischen Prinzipien und schafft eine Projektionsfläche für die eigenen Vorstellungen zur Evolutionsgeschichte. Weiter ...
15:00 Uhr
Dokumentarfilm - Kinemathek Karlsruhe
Die 23 jährige Qing hat ihr Heimatland China noch nie verlassen. Eine Ausbildung zur Altenpflegerin in Deutschland klingt verlockend und während sich die Senioren im Schwarzwald über das „flinke Chinesamädle“ freuen wird für Qing nicht nur die Sprache zur Herausforderung. Weiter ...
18:00 Uhr
Dokumentarfilm - Kinemathek Karlsruhe
Alles beginnt mit dem Tod des Onkels. Der Regisseur hat ihn als großartigen Erzähler abenteuerlicher Geschichten aus Madagaskar in Erinnerung. Als er das legendäre Ei eines Elefantenvogels in seinem Nachlass sucht, ist dieses plötzlich verschwunden. Warum musste der Onkel das Land damals so urplötzlich verlassen? Und was hat ein internationaler Pharmakonzern damit zu tun? Ungeahnte Verbindungen ergeben sich und eine Reise voller Überraschungen nimmt ihren Anfang. Weiter ...
20:30 Uhr
Extra - Kinemathek Karlsruhe
Das Festivalfinale startet mit den Nominierten und Preisträgern des 3. Kurzdokuwettbewerbs. Zum fünfjährigen bestehen des Festivals stellen wir eine Geburtstagsüberraschung vor. Anschließend vergibt die dokKa-Jury die Preise des Festivals und abschließend ist der Gewinnerfilm nochmals zu sehen. Weiter ...