Mittwoch 29.05.2019

19:00 Uhr
Dokumentarfilm - Foyer Kinemathek Karlsruhe
Eröffnung des 6. Karlsruher dokKa-Dokumentarfestivals. Im Anschluss folgt der Eröffnungsfilm: In einem Gefängnis für politische Häftlinge in Iran wurde die Regisseurin und Schauspielerin Maryam Zaree geboren. Im Alter von zwei Jahren kommt sie mit ihrer Mutter nach Frankfurt. Jetzt, mit 35 Jahren, begibt sie sich auf eine Spurensuche in ihre Vergangenheit. Warum kann ihre Mutter nicht darüber sprechen? Weiter ...

Donnerstag 30.05.2019

11:00 Uhr
Extra - Kinemathek Karlsruhe
Strände waren die Seelenlandschaften der unlängst verstorbenen Filmemacherin Agnès Varda, die zu den prägenden RegisseurInnen der Nouvelle Vague gehörte. In ihrer 2008 entstandenen filmischen Autobiografie lässt sie Stationen ihres Lebens und Schaffens Revue passieren – und das natürlich vor allem am Strand, wo nicht nur Dinge angeschwemmt werden, sondern auch Erinnerungen. Weiter ...
13:30 Uhr
Zwei Lautsprecher, auf einem Stativ befestigt, kreisen horizontal im Raum. Sie stehen nicht weit voneinander entfernt, ein Ausweichen ist unmöglich. Ein Schreien ist zu hören, vor und während der Wucht des Zusammenprallens, wieder und wieder. Mediale Gewalt, hier in Form von collagierten Tondateien aus dem Internet, verarbeitet der Künstler in einer kinetisch-akustischen Installation. Weiter ...
15:00 Uhr
Dokumentarfilm - Kinemathek Karlsruhe
Kisten, Fotoalben und Tonbänder voller Erinnerungen – dazwischen lebte der 2016 verstorbene Filmkritiker, Fotograf und Filmemacher Gideon Bachmann. Marie Falke begegnete Bachmann in seiner letzten Lebensphase. Eine Momentaufnahme über das Altern, verblassende Erinnerungen und Bachmanns letzten Wohnort Karlsruhe. Weiter ...
17:00 Uhr
Hördokumentation - Kinemathek Karlsruhe
Quälend und provokant waren die Fragen des Journalisten André Müller. Manche Gesprächs- partner brachen Interviews ab oder prozessierten gegen ihn. Anderen entlockte er unerwartete Einsichten über Einsamkeit, Zweifel und Tod. Als er 2011 starb, hinterließ er ein umfangreiches Kassettenarchiv mit Tonaufnahmen der Interviews. Weiter ...
19:00 Uhr
Dokumentarfilm - Kinemathek Karlsruhe
Drei Europäer im Krisengebiet Ostkongo. Sie wollen helfen, doch ihre Lage ist kompliziert. Raul, ein spanischer Wissenschaftler, forscht mit kongolesischen Kollegen über Rebellengruppen. Peter, ein deutscher Entwicklungshelfer, wird nach 30 Jahren in Afrika in Rente geschickt. Und die Belgierin Anne-Laure kämpft mit ihrer Beziehung, als ihr kongolesischer Freund das Gefängnis plötzlich als berühmter Regimekritiker verlässt. Weiter ...
21:00 Uhr
Dokumentarfilm - Kinemathek Karlsruhe
Ende der sechziger Jahre war Ricky Shayne einer der Helden der westdeutschen Musikindustrie. Sein Hemd war immer aufgeknöpft und mit Hits wie „Mamy Blue“ oder einem „Bravo“-Starschnitt versetzte er die Jugend in Ekstase. In einer spannenden Mischung aus Theater Making-of, Miniserie und Anti-Biopic holt Stephan Geene den heute 72-jährigen und inzwischen längst vergessenen Musiker zurück. Weiter ...

Freitag 31.05.2019

10:00 Uhr
Extra - Kinemathek
Mit Unterstützung der Baden-Württemberg Stiftung bietet das dokKa-Festival ein kostenloses Programm für Schülerinnen und Schüler ab der 9. Klasse, bestehend aus einem Dokumentarfilm (Dark Eden) und Kurzhördokus, an. Infos und Anmeldung unter schule@dokka.de - weitere Termine sind verfügbar. Weiter ...
12:30 Uhr
Hördokumentation - Kinemathek Karlsruhe
Immer wieder betonen Israelis und Palästinenser ihre Unterschiede und Gegensätze. Zugleich sind sie jedoch enge Nachbarn. Im Spannungsfeld dieses Stückes stehen Personen, deren professioneller Blick auf beiden Seiten der Grenzen in den Himmel gerichtet ist und die versuchen, die engen irdischen Grenzen etwas aufzubrechen. Weiter ...
14:30 Uhr
Dokumentarfilm - Kinemathek Karlsruhe
Markus Becker überlebt einen Unfall nur knapp. Während sich Ärzte und Familie bereits auf seinen Tod vorbereiten, glaubt ein Bruder an das Überleben. Er beginnt einen außergewöhnlichen Kampf und wird bei seinen Bemühungen und Entwicklungsschritten über zehn Jahre filmisch begleitet. Weiter ...
17:00 Uhr
Hördokumentation - Kinemathek Karlsruhe
Die Finanzkrise von 2008 scheint nach über zehn Jahren in weiter Ferne. Während in den USA mit verbrieften Immobilienkrediten wieder Geld verdient wird, möchten auch die europäischen Banken von diesem Geschäftsmodell wieder profitieren. Ein neues Label der Europäischen Kommission soll das nötige Vertrauen schaffen. Beugt sich die Politik dem Druck der Finanzlobby? Weiter ...
19:00 Uhr
Dokumentarfilm - Kinemathek Karlsruhe
Manfred Volz singt, summt und scheint ein nicht vorhandenes Orchester zu dirigieren. In poetischen Bildern porträtiert Stephan Sick seinen Protagonisten in einer Einrichtung für Demenzkranke. Er folgt dem Rhythmus des Tages, den Begegnungen mit Pflegepersonal und Angehörigen. Eine besondere Nähe entsteht durch die ruhigen und geduldig beobachtenden Aufnahmen. Weiter ...
21:00 Uhr
Dokumentarfilm - Kinemathek Karlsruhe
Der Sternenhimmel über den rumänischen Karpaten und unter ihm rumänische Pilzsammler. Ihr Alltag wird durch die harte und entbehrungsvolle Arbeit in der Natur strukturiert, ihr Glück und ihre Zukunft hängt am daraus erwirtschafteten Geld. In poetischen und bildgewaltigen Einstellungen tauchen wir tief ins filmische Myzel dieser Verstrickungen. Weiter ...

Samstag 01.06.2019

10:00 Uhr
Extra - Kinemathek
Der Branchentreff in Kooperation mit der AG DOK Südwest ist fester und wichtiger Bestandteil des Festivals. Zuerst präsentieren Filmschaffende für alle Interessierten im Kino aktuelle Projekte und kurze Ausschnitte aus ihren Arbeiten. Anschließend gibt es einen Brunch im dokKa-Zelt zum Netzwerken und mit aktuellen Informationen zum Thema "Situation der Dokumentarfilmemacher" in Baden-Württemberg. Eintritt frei! Weiter ...
13:00 Uhr
Im Mai 2018 ist die Datenschutzgrundverordnung in Kraft getreten und sorgt seither für sehr viel Unsicherheit darüber, ob und unter welchen Voraussetzungen man noch personenbezogenen Daten erheben und benutzen darf. Welche Auswirkungen hat dies auf die Dokumentaristen? Weiter ...
15:00 Uhr
Dokumentarfilm - Kinemathek Karlsruhe
Sie haben sich zuvor noch nie gesehen und treffen sich zum ersten Mal vor der Kamera. Vier Menschen aus Indien treten in einen Dialog über gesellschaftliche Zwänge und Zukunftsperspektiven ihrer Lebenswirklichkeiten. Diese Begegnungen zwischen Arm und Reich, Jung und Alt, Muslims und Hindus nimmt der Film als Ausgangspunkt für einen ungewohnten Einblick in den indischen Alltag. Weiter ...
16:00 Uhr
In diesem Jahr bietet die AG Dok neben dem Branchentreff auch einen Workshop an. Zum Thema „Animation im Dokumentarfilm“ wurde die Heidelberger Regisseurin Mieko Azuma gewonnen. Weiter ...
17:00 Uhr
Hördokumentation - Kinemathek Karlsruhe
Franz Doms wurde mit 21 Jahren hingerichtet und war in den Augen des Staates und der Justiz „ein völlig haltloser, seinen widernatürlichen Trieben gegenüber machtloser Verbrecher“. Der Autor Jürgen Pettinger versucht, sich mit einer Psychologin in Franz Doms Situation im Jahr 1944 hineinzuversetzen und rekonstruiert mit Dokumenten und Protokollen die Situation der systematischen Verfolgung Homosexueller während des NS-Regimes. Weiter ...
19:00 Uhr
Dokumentarfilm - Kinemathek Karlsruhe
Im kanadischen Fort McMurray liegt eines der größten und letzten Ölvorkommen unseres Planeten. Wie magisch zieht das „schwarze Gold“ Menschen aus aller Welt an. Die aufwendige und zerstörerische Gewinnung des Öls aus dem Teersand expandiert immer weiter. Im Film stehen persönliche Lebensträume und Pioniergeist der Zerstörung von Natur und Umwelt unversöhnlich und scheinbar blind gegenüber. Weiter ...
21:15 Uhr
Dokumentarfilm - Kinemathek Karlsruhe
Klaus Gysi war einer der bekanntesten Kulturpolitiker der DDR. Zuerst als Leiter des Aufbau Verlags, später als Kulturminister, Botschafter und Zuständiger für Kirchenfragen. Andreas Goldstein zeigt in diesem filmischen Essay seinen Vater als widersprüchlichen Parteifunktionär im Wandel der politischen Situation der DDR. Weiter ...
23:00 Uhr
Extra - Kinemathek Foyer
Die dokKa-Festivalparty findet im Foyer der Kinemathek statt. Für Drinks sorgt das Team des Kinemathek-Cafés. Weiter ...

Sonntag 02.06.2019

12:30 Uhr
Hördokumentation - Kinemathek Karlsruhe
Nach einer Haftstrafe von mehr als drei Jahren schiebt Deutschland „kriminelle Ausländer“ in ihre Herkunftsländer ab. Emrah Gradina hatte 22 Jahre seines Lebens in Deutschland verbracht und muss sich nun mit 28 Jahren in seinem Geburtsland Serbien zurechtfinden. Kann er hier eine Zukunft finden? Weiter ...
14:30 Uhr
Dokumentarfilm - Kinemathek Karlsruhe
Die Kamera dreht sich immer wieder im Kreis. Langsam erkundet sie hierbei Orte, die in unmittelbarer Nähe zu Flüchtlingsunterkünften liegen, auf die in jüngster Zeit ein Anschlag verübt wurden. Auf der Tonspur sind die Erinnerungen und Geschichten der Anwohner zu hören. Zwischen ängstlicher Meinungsmache, Mitleid und Normalität entwickelt sich ein vielschichtiges Bild dieser Nachbarschaft. Weiter ...
16:00 Uhr
Hördokumentation - Kinemathek Karlsruhe
Wer bin ich? Woher komme ich? Was ist das Leben?, das waren Fragen, mit denen sich Akteure der Theateravantgarde der 60er- und 70er-Jahren auseinandersetzten. Ausgehend von Shakespeares „Der Sturm“ reflektiert die Autorin die Theateransätze von Peter Brook und Jerzy Grotowski: ihre Schauspielmethoden, ihre Utopien und Visionen, ihr Aufbegehren gegen den „Kunsttempel Theater“. Weiter ...
18:00 Uhr
Dokumentarfilm - Kinemathek Karlsruhe
René Gardi erklärte im Schweizer Fernsehen, in Büchern und Filmen über Jahrzehnte hinweg den afrikanischen Kontinent. Er schwärmte von schönen, nackten Wilden und der vormodernen Zeit. Das Archiv des 2000 verstorbenen Gardi bildet den Ausgangspunkt einer kritischen Auseinandersetzung mit Gardis und unserem kolonialen Afrikabild. Weiter ...
20:30 Uhr
Extra - Kinemathek Karlsruhe
Die letzte dokKa Veranstaltung bietet gleich drei Programmpunkte in einer Veranstaltung. Zuerst werden die Nominierten des Kurzdokuwettbewerbs präsentiert und der Gewinner gekürt. Eine dokumentarische Live-Performance leitet dann zur Vergabe der Preise des Festivals durch die dokKa Jury über. Zum Abschluss wird der Gewinnerfilm nochmals präsentiert. Weiter ...
22:00 Uhr
Extra - Kinemathek
Nach der Abschlussgala gibt es eine kurzen Pause, dann ist abschließend der Gewinnerfilm zu sehen. Weiter ...