als nächstes:

anschließend

+online Mediathek

Programm online

Ab sofort ist unser Programm online. Werfen sie einen Blick auf die kommende Festivalausgabe.

dokKa 9

dokKa 9

Das Karlsruher Dokumentarfestival dokKa präsentiert in diesem Jahr vom 25. bis 29. Mai insgesamt 17 Dokumentarfilme und Hördokumentationen in zwei Kinos. Zentraler Veranstaltungsort ist die Kinemathek in der Kaiserpassage. Weitere Vorstellungen finden erstmals in der Schauburg in der Südweststadt statt. Zusätzlich bietet die inzwischen neunte Ausgabe von dokKa seinen Besucher:innen ein umfangreiches Rahmenprogramm sowie mit der neuen digitalen Plattform dokKa connect die Möglichkeit, zahlreiche Programmpunkte als Stream online zu verfolgen – und das bis einschließlich 5. Juni.

Auswahlkommission

Auswahlkommission

Die dokKa-Auswahlkommission, die in diesem Jahr aus Christine Reeh-Peters, Wolfram Wessels, Carmen Beckenbach, Mo Frank und Nils Menrad bestand, freute sich über rund 200 eingereichte Dokumentarfilme und Hördokumentationen. Die Arbeiten, alle entstanden in den letzten zwei Jahren, spiegeln mit ihrem Querschnitt die Themen wieder, mit denen sich Künstler:innen aktuell beschäftigen.

Newsletter bestellen

Bestellen sie unseren Newsletter und wir informieren sie über aktuelles zum Festival und Termine für Einreichungen. Jederzeit mit einem Klick kündbar.

dokKa Schule

dokKa Schule

Sie haben Interesse an einer Schulvorstellung und finden einen Film oder ein Hörstück im Wettbewerb besonders spannend? Sprechen sie uns an! Wir können ihnen einen digitalen Termin oder eine Vorstellung in der Kinemathek mit inhaltlicher Begleitung anbieten. Die Kosten liegen bei 3 EUR pro Schüler / Schülerin. Sollten sie das Audiostück oder den Dokumentarfilm während des Festivals zur Vorbereitung besuchen wollen, laden wir sie sehr gerne ein. Schreiben sie uns!

dokKa Workshop für Jugendliche

dokKa Workshop für Jugendliche

Im Rahmen von dokKa connect laden Marie und Carmen interessierte junge Menschen ein, sich über verschiedene Themen des Dokumentarischen zu unterhalten: Was ist überhaupt ein Dokumentarfilm? Was ist eine Hördokumentation? Was passiert auf einem Dokumentarfestival? Im Vorfeld des Festivals finden digitale Treffen statt, die sich dem Austausch widmen. Es werden aber auch schon konkrete filmische Projekte besprochen und über deren Realisierung beraten. Während des Festivals werden sowohl einige Arbeiten des Wettbewerbes gemeinsam besucht und diskutiert, als auch ein Blick hinter die Kulissen des Festivals geworfen. Das Zusammenkommen endet aber nicht mit dem Festival, inspiriert von den vielfältigen Formen des Dokumentarischen entstehen neue Arbeiten, die ebenfalls innerhalb der Gruppe diskutiert werden. Interesse? Einfach eine Mail an info@dokka.de! m

dokKa Frühstück

Das diesjährige dokKa-Festival bietet seinen Besucher:innen ein weiteres Novum. Am 26. und 29. Mai jeweils von 10 bis 12 Uhr sind alle Interessierten eingeladen zum dokKa Frühstück. Mitten im zu dieser Zeit autofreien Passage-Hof bieten sich neben Gaumenfreuden auch gute Möglichkeiten, mit anderen Gäst:innen ins Gespräch zu kommen. Für dokKa Festivalpass-Inhaber:innen ist das Frühstück inklusive, alle anderen zahlen 5 Euro pro Person. Diese Aktion findet im Rahmen des von der Stadt Karlsruhe initiierten Reallabors Passage-Hof statt, das diesen innerstädtischen Raum auch mit künstlerischen Interventionen bespielen wird.

Die Jury für dokKa 9

Auch dieses Jahr konnten wir eine hochkarätige Jury gewinnen. Sie wird mit dem Publikum zusammen alle Filme sichten und die Hördokumentationen hören. Am Sonntag, den 29. Mai vergeben sie dann den dokKa-Preis für den besten Dokumentarfilm, den dokKa-Förderpreis Dokumentarfilm und den dokKa Preis für die ausgezeichnete Hördokumentation. Während des Festival sind die Juror*innen vor Ort in der Kinemathek und freuen sich auf anregende Gespräche mit dem Publikum. Weitere Informationen über unsere Jury finden sie hier. m

dokKa 9 — im Kino und online zuhause

dokKa connect

Unsere neue Plattform „dokKa connect“ ist online! Über diese kann das Festival bis zum 5. Juni bequem von zuhause aus besucht werden. Eine Vielzahl von Filmen lassen sich über unsere neue Mediathek streamen und die dokKa-Talks werden zum Nachhören bereitgestellt. Zudem halten wir Sie mit Bildern und Kommentaren der Besucher aus dem Kino auf dem Laufenden. Für den Zugang zum Online-Festival ist ein separater Online-Pass erhältlich. Dieser kann kurz vor dem Festivalstart online erworben werden und per Paypal oder Überweisung bezahlt werden. m

dokKa Recherchestipendium

Erstmals vergibt dokKa Recherchestipendien für künstlerische Kinodokumentarfilme und Hördokumentationen ermöglicht durch die Ursula Blickle Stiftung. Insgesamt werden € 10.000.- Euro vergeben, je Stipendium maximal € 5.000.-. Bewerbungen sind online bis zum 15.4.2022 möglich, die Stipendien werden von einer Jury beim nächsten Festival vergeben.

dokka im Kino

dokka im Kino

Die 9. Ausgabe von dokKa findet in zwei Karlsruher Kinos statt. Zentraler Veranstaltungsort mit den anschließenden Gesprächen ist die Kinemathek in der Kaiserpassage. Weitere Vorstellungen finden dieses Jahr zum ersten Mal in der Schauburg statt.

dokKa @ Schauburg

Wir konnten die Schauburg in der Karlsruher Südstadt als zusätzlichen Veranstaltungsort für dokka 9 gewinnen! Am Donnerstag und Sonntag werden die Filme „Anima – die Kleider meines Vaters“, „Mutzenbacher“ und „Aşk, Mark ve Ölüm“ ein zusätzliches Mal zu sehen sein. Der Zugang ist mit einem Festivalpass oder dort erhältlichen Einzeltickets möglich.

25. – 29. Mai in der Kinemathek + Schauburg

Veranstaltungen können mit Einzeltickets oder einem Festivalpass besucht werden. Tickets sind an den jeweiligen Veranstaltungsorten und online auf unserer Webseite im Vorverkauf erhältlich.