Frank Meyer

Riccardo Dejan Jurkovic, Leonhard Hofmann

Dokumentarfilm

  • Sprachen: Deutsch
  • Produktionsland: Deutschland
  • Länge: 84
  • 11. Mai
  • 15:15 H
  • Kinemathek Karlsruhe
Ticket
Frank Meyer
Während des Online-Festivals als Stream verfügbar!

Er ist der Draufgänger, der einsame Wolf, der Bodybuilder nach der Karriere: Frank Meyer präsentiert Frank Meyer. Wenn Frank spricht, dann für die Kamera und zu einem Publikum, für das sein Lifestyle vorgelebter Männlichkeit aus dem Jetzt fallen muss. Es wäre ein Leichtes, Frank als Stereotyp abzutun. Statt der schnellen Verurteilung wählt das Porträt jedoch den langen Weg der Empathie, will nachvollziehen, woher Franks Denken kommt. Dafür aber braucht es Zeit, mehr noch die Bereitschaft, sie ihm und uns zu geben: Wieviel Kenntnis über einen Menschen braucht es, um sich ihm zu- statt abwenden zu wollen? Was muss erzählt werden, was angedeutet bleiben? Über zehn Jahre hinweg dokumentierten Leonhard Hofmann und Riccardo Dejan Jurkovic Franks Umgang mit dem eigenen Körper, der gegen die Folgen exzessiver Überbeanspruchung kämpft. Frank wird mit der eigenen Verletzlichkeit konfrontiert, die ihn vom Fitnessstudio ins Krankenbett führt. Als schließlich auch Franks Sprache versagt, übernehmen die aufmerksamen Beobachtungen der Filmemacher. Mit Feingefühl kommen sie ihrer Verantwortung nach, Akzeptanz für das Selbstbild ihres Protagonisten zu wahren, ohne Ambivalenzen auszublenden oder Werkzeug der Selbstinszenierung zu werden. Diese Haltung bewirkt nicht nur, dass Frank sich bereitwillig dem Publikum öffnen will, sondern die Zuschauenden sich auch für Frank.

Von Sebastian Schönfeld

Leonhard Hofmann
Leonhard Hofmann studiert Spielfilmregie im Master an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf. Neben seinem Studium realisiert er freie künstlerische Filmprojekte, die auf internationalen Filmfestivals gezeigt werden. Sein Kurzfilm "Drei Bäume sind kein Wald" feierte Premiere auf dem Filmfestival Max Ophüls Preis und stand 2023 auf der Shortlist für den Deutschen Kurzfilmpreis. Seinen ersten langen Dokumentarfilm "Frank Meyer" realisierte er in Co-Regie mit Riccardo Dejan Jurković. Der Film feierte auf dem Dokumentarfilmfestival Thessaloniki Weltpremiere und gewann 2023 bei den Internationalen Hofer Filmtagen den Granit Preis für den besten langen Dokumentarfilm.

Riccardo Dejan Jurković
Riccardo Dejan Jurković (* 1988) ist ein deutsch-kroatischer Filmemacher. Er studierte zwischen 2010 und 2014 Motion Pictures am Mediencampus der Hochschule Darmstadt. Neben der Arbeit an mehreren studentischen Produktionen wirkte er in dieser Zeit mehrfach als Assistent an Dokumentarfilmen des HR mit. Nach Stationen im Werbe- und Imagefilm studiert er seit 2020 im Postgraduiertenprogramm der Kunsthochschule für Medien in Köln. Das Langdokumentarfilmdebüt "Frank Meyer", das er gemeinsam mit Leonhard Hofmann in Co-Regie über mehr als 10 Jahre realisierte, feierte Erfolge auf internationalen Festivals und gewann den Granit Preis der Hofer Filmtage 2023.

Leonhard Hofmann
Leonhard Hofmann studiert Spielfilmregie im Master an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf. Neben seinem Studium realisiert er freie künstlerische Filmprojekte, die auf internationalen Filmfestivals gezeigt werden. Sein Kurzfilm "Drei Bäume sind kein Wald" feierte Premiere auf dem Filmfestival Max Ophüls Preis und stand 2023 auf der Shortlist für den Deutschen Kurzfilmpreis. Seinen ersten langen Dokumentarfilm "Frank Meyer" realisierte er in Co-Regie mit Riccardo Dejan Jurković. Der Film feierte auf dem Dokumentarfilmfestival Thessaloniki Weltpremiere und gewann 2023 bei den Internationalen Hofer Filmtagen den Granit Preis für den besten langen Dokumentarfilm.

Riccardo Dejan Jurković
Riccardo Dejan Jurković (* 1988) ist ein deutsch-kroatischer Filmemacher. Er studierte zwischen 2010 und 2014 Motion Pictures am Mediencampus der Hochschule Darmstadt. Neben der Arbeit an mehreren studentischen Produktionen wirkte er in dieser Zeit mehrfach als Assistent an Dokumentarfilmen des HR mit. Nach Stationen im Werbe- und Imagefilm studiert er seit 2020 im Postgraduiertenprogramm der Kunsthochschule für Medien in Köln. Das Langdokumentarfilmdebüt "Frank Meyer", das er gemeinsam mit Leonhard Hofmann in Co-Regie über mehr als 10 Jahre realisierte, feierte Erfolge auf internationalen Festivals und gewann den Granit Preis der Hofer Filmtage 2023.