Hunger. Warum Menschen beschließen nichts mehr zu essen.

Patrick Batarilo

Hördokumentation

  • Produktionsland: Deutschland
  • Länge: 55
  • 11. Mai
  • 13:30 H
  • Kinemathek Karlsruhe
Ticket
Hunger. Warum Menschen beschließen nichts mehr zu essen.
Foto: Engin Akyurt from Pixabay
Während des Online-Festivals als Stream verfügbar!

Lina ist Aktivistin der Letzten Generation und tritt mit Protestierenden in einen unbefristeten Hungerstreik. Nach zwanzig Tagen erleidet sie einen Schwächeanfall und wird ins Krankenhaus gebracht. In der Zeit des Ramadans fasten Muslime für einen ganzen Monat, so auch Seher Danisman, die einen Fitnesspodcast für muslimische Frauen betreibt. Auch im antiken Griechenland wurde das Heilfasten schon von Hippokrates empfohlen und ist in der heutigen Zeit bei manchen gesundheitsbewussten Menschen eine wichtige Phase der Regeneration und innerer Einkehr. Alle diese Menschen haben etwas gemeinsam: sie hungern freiwillig und aus verschiedenen Motiven. Diese Begeisterung will Patrick Batarilo in einem Selbstexperiment näher erkunden. Er fastet sieben Tage lang und dokumentiert anhand eines akustischen Tagebuchs seine Eindrücke, Erfahrungen und Stimmungen. Für den Autor ist diese Zeit eine Grenzerfahrung, für seine Protagonist:innen ist das Hungern politisches Machtinstrument, spirituelles Wachstum oder gesundheitsfördernder Bestandteil ihres Lebens. Aus vielen Interviews, Archivmaterial und dem Audiotagebuch des Autors entsteht auf diese Weise ein breites Spektrum. Das freiwillige Hungern wird anhand der geteilten Erfahrungen und den persönlichen Hintergründen zu einem faszinierenden Gegenpol der Überflussgesellschaft.

Von Nils Menrad

Patrick Batarilo
Patrick Batarilo, Sohn eines kroatischen Vaters und einer deutschen Mutter, absolvierte sein Studium der Kultur- und Theaterwissenschaft in Berlin, Frankreich und den USA. Als Moderator bei SWR Kultur präsentiert er nicht nur Features und Reportagen aus vielen Ländern, darunter Vietnam und Argentinien, sondern ist auch Autor von zwei Sachbüchern. Neben seinen kulturellen Aktivitäten ist er ein aktives Mitglied der französischen Autorennationalmannschaft, wo er seine Leidenschaft für Fußball auslebt.

Foto: Engin Akyurt from Pixabay

Patrick Batarilo
Patrick Batarilo, Sohn eines kroatischen Vaters und einer deutschen Mutter, absolvierte sein Studium der Kultur- und Theaterwissenschaft in Berlin, Frankreich und den USA. Als Moderator bei SWR Kultur präsentiert er nicht nur Features und Reportagen aus vielen Ländern, darunter Vietnam und Argentinien, sondern ist auch Autor von zwei Sachbüchern. Neben seinen kulturellen Aktivitäten ist er ein aktives Mitglied der französischen Autorennationalmannschaft, wo er seine Leidenschaft für Fußball auslebt.