Nachbarn

von Pary El-Qalqili / Christiane Schmidt

02.06.2019 14:30 Uhr
Die Regisseurinnen haben 12 Flüchtlingsunterkünfte in Deutschland gefilmt, auf die in jüngster Zeit ein Anschlag verübt wurde. Formal streng konzeptuell gehalten entsteht ein filmischer Meta-Ort: auf Bildebene zeigen jeweils zweiminütige 360-Grad-Schwenks die Orte und ihre Umgebung, im Ton hören wir anonyme Aussagen, die oft starke Berührungsängste widerspiegeln. Menschen, die in unmittelbarer Nähe wohnen, teilen ihre Gedanken zu den Vorfällen mit. Welche Befindlichkeiten dabei artikuliert werden, von Ängsten und Abgrenzungen bis hin zu Mitleid, führt der Film vor Augen, ohne richtungsweisend einzugreifen. Die Bilder sprechen für sich und werden so zu einem vielschichtigen Kommentar des Akustischen: verkohlte Narben verbrannter Gebäudeteile tauchen inmitten gepflegter, scheinbar ruhiger Nachbarschaften auf. Das über Crowdfunding finanzierte Projekt wirft verschiedenste Fragen gesellschaftlicher und ethischer Selbstreflexion auf.
Von Christine Reeh-Peters

  • Titel Nachbarn
  • Von Pary El-Qalqili / Christiane Schmidt
  • Sprachen Deutsch
  • Produktionsland Deutschland
  • Länge 27 Min.
  • Untertitel Keine