Dark Eden

von Jasmin Herold / Michael Beamish

01.06.2019 19:00 Uhr
Im Norden Kanadas herrscht Goldgräberstimmung. Hier wird aus großen Ölsandfeldern Öl gewonnen. Rund 100.000 Menschen leben in Fort Murray, die meisten sind in der Ölindustrie beschäftigt. Jasmin Herold ist dorthin gefahren, um einen Film über die Stadt und das Öl zu drehen, warum es Menschen aus aller Welt hierher zieht, was die alteingessenen Kanadier vom neuen Reichtum halten, wer gewinnt und wer verliert. Dann verliebt sich die Autorin in Michael Beamish, der am örtlichen Theater arbeitet und später Co-Regisseur ihre Films wird. Sie bleibt länger als geplant und gewinnt tiefe Einblicke in das, was die Gier nach Öl hier anrichtet: vergiftete Seen, verpestete Luft, verseuchte Erde, kranke Tiere und Menschen. Schließlich trifft es auch Michael Beamish, und das Leben in der einst paradiesischen Landschaft wird auch zum persönlichen Albtraum. Starke Bilder und eine starke Geschichte über eine Katastrophe, die nicht zu enden scheint.
Von Wolfram Wessels

Diese Arbeit wurden beim dokKa Festival 2019 präsentiert:
01.06.2019 19:00 Uhr

  • Titel Dark Eden
  • Von Jasmin Herold / Michael Beamish
  • Sprachen Deutsch, Englisch
  • Produktionsland Deutschland
  • Länge 80 Min.
  • Untertitel Deutsch