Procedere

Von Simon Quack
Die Redaktion „Recht und Justiz“ der ARD hat ihren Sitz in Karlsruhe. Der Filmemacher Simon Quack bediente sich für seine Dokumentation aus dem Archiv der Redaktion, entschied sich jedoch gegen die „perfekten“, so vertrauten Sequenzen. Es ist das Rohmaterial der Nachrichtenbeiträge, das ihn interessierte. Das Finden der richtigen Position und des passenden Motivs, das Scharfstellen der Kamera, der Weißabgleich, der Blick auf Aktenordner, das Eintreten der Richterinnen und Richter und das Schließen der Tür mit anschließenden O-Tönen. Gerichtsverhandlungen sind öffentlich, dürfen aber nicht gefilmt und im Fernsehen gezeigt werden. Die entscheidenden Aufnahmen fehlen also, sind die Leerstellen jedes Beitrages, die aber für den Zuschauer trotzdem gefüllt werden müssen. Welche Bilder werden dafür gewählt? Simon Quack zeigt den Prozess der Bilderfindung und ihre Genese.

Diese Arbeit wurden beim dokKa Festival 2016 präsentiert:
26.05.2016 17:30 Uhr

http://www.vimeo.com/156322375

  • Von Simon Quack
  • Sprachen Deutsch
  • Produktionsland Deutschland
  • Länge 44 Min.
  • Untertitel Keine
  • Kontakt E-Mail sq@videografie.org