L'Chaim - Auf das Leben!

Von Elkan Spiller
06.06.2015 16:30 Uhr
Studio3
Der Regisseur Elkan Spiller stellt uns seinen Cousin Chaim vor, einen unruhigen Eigenbrötler, der durch seine fröhliche Art, sowie abgetragene Kleidung und Marihuana-Konsum auffällt. Seine Mutter, die er hingebungsvoll pflegt, war der Grund mit 63 Jahren nach Antwerpen zu kommen. Sie ist eine KZ-Überlebende und Chaim glaubt, dass es ein besonderes Schicksal ist, der Sohn von Shoah-Überlebenden zu sein. Obwohl er ein begnadeter Schachspieler in St. Tropez und ein erfolgreicher Geschäftsmann in New York war, lebte Chaim Lubelski zeitweise als Hippie auf der Straße. L’Chaim heißt übersetzt auf das Leben, und um das psychische Weiterleben geht es in diesem Film, der durch die stillen Tiefen des Protagonisten berührt: ein Mensch, der es genau nimmt mit der Menschlichkeit, dem jüdischen Glauben und dem Holocaust.
Von Christine Reeh

Diese Arbeit wurden beim dokKa Festival 2015 präsentiert:
06.06.2015 16:30 Uhr

Das Gespräch mit Diskussion zur Arbeit:
http://www.dokublog.de/mp3/dokka-2-l-chaim

  • Titel L'Chaim - Auf das Leben!
  • Von Elkan Spiller
  • Sprachen deutsch, englisch, hebräisch, jiddish
  • Produktionsland Deutschland
  • Länge 93 Min.
  • Untertitel deutsch