dokKa Extra: AG DOK Masterclass: Abschalten oder weiterdrehen?

AG DOK Südwest & dokKa

extra

  • 28. Mai
  • 14:00 H
  • Kinemathek - Foyer

In Kooperation mit dokKa findet die Masterclass „Abschalten oder weiterdrehen? – Eine Gratwanderung beim Dokumentarfilm“ mit dem Filmemacher Torsten Truscheit (AG DOK) in den nahe gelegenen Räumen von Amnesty International statt. Dokumentarfilme werden oft in schwer zugänglichen Milieus und unter schwierigen Bedingungen gedreht. Im Minimalteam übernehmen Regisseur:in, Kameramann/frau, Tonmann/frau nicht selten überfordernde Doppelfunktionen. Hinzu kommen der Vertrauensaufbau zu den Protagonist:innen und Drehsituationen, die sich permanent von dem „Geplanten“ entfernen. Wie lässt sich eine Balance finden, die fokussiertes Arbeiten ermöglicht, ohne am Schneidetisch in Materialmengen zu versinken? Anhand von Filmbeispielen bietet die Masterclass Lösungsansätze an.

Torsten Truscheit studierte an der Uni Siegen, an der EICTV-Filmhochschule in Kuba und an der Filmakademie in Ludwigsburg. Seine Dokumentarfilme wurden u.a. für den Adolf Grimme Preis nominiert und erhielten Preise auf hochkarätigen Festivals, z.B. in Locarno, Brasilien und den USA. Sein Kurzspielfilm „Das Rauschen des Meeres“ gewann zahlreiche internationale Preise und stand 2012 auf der Oscar-Shortlist. Er lebt in Stuttgart und arbeitet als freier Autor, Regisseur, Kameramann, Dramaturg, Cutter und Dozent.

Torsten Truscheit