Austerität tötet

Von Sebastian Dörfler und Julia Fritzsche
03.06.2015 13:00 Uhr
Studio3
Fällt heute das Wort Austerität, das vom englischen „austerity“ abgeleitet ist und Strenge, Härte bedeutet, ist damit eine ökonomischen Politik gemeint, deren oberstes Ziel es ist Schulden abzubauen: Denn wer Schulden hat muss sparen. Doch gilt dies auch für einen Staat? Wie wirkt sich ein rigider Sparkurs auf das Gesundheitswesen eines Landes aus? Seit 1990 wurde in Deutschland jedes dritte Krankenhaus privatisiert – Gesundheit wird zur Ware. Das Hörfeature analysiert wie wirtschaftliche Sparprogramme in Krisenländern zu sozialen Umbrüchen und humanitären Katastrophen führen und blickt auf historische Beispiele.
Von Wolfram Wessels

Diese Arbeit wurden beim dokKa Festival 2015 präsentiert:
03.06.2015 13:00 Uhr

Das Gespräch mit Diskussion zur Arbeit:
http://www.dokublog.de/mp3/dokka-2-austeritat-totet

  • Titel Austerität tötet
  • Von Sebastian Dörfler und Julia Fritzsche
  • Produktionsland Deutschland
  • Länge 54 Min.