Auf Leben oder Tod. Die Konkurrenz der Transplanteure um Organe

Von Martina Keller
Es war der größte Skandal in der Geschichte der deutschen Transplantationsmedizin und er ist noch nicht ausgestanden. Zwei Jahre lang hat die Autorin den Prozeß um den Göttinger Transplantationschirurgen begleitet. Wartelisten todkranker Patienten wurden manipuliert und Regeln zur Vergabe der raren Spenderorgane vielfach gebrochen. Der ehemalige Chef der Transplantationschirurgie der Universitätsklinik Göttingen musste sich über 2 Jahre vor dem Landgericht Göttingen für sein Verhalten verantworten, wurde aber letztlich freigesprochen. Die Autorin hat den Prozeß von Anfang bis Ende verfolgt und mit den Beteiligten gesprochen. Es gelingt ihr, über den Einzelfall hinaus, Fragen nach Moral und Ethik in der modernen Medizin grundsätzlich zu stellen. Denn nicht nur in Göttingen, auch in München, Berlin und Leipzig soll systematisch getäuscht und manipuliert worden sein.

Diese Arbeit wurden beim dokKa Festival 2016 präsentiert: 26.05.2016 15:30 Uhr

  • Von Martina Keller
  • Produktionsland Deutschland
  • Länge 53 Min.
  • Kontakt E-Mail mk@martinakeller.de