dokKa Schule

Die Vermittung im Bereich des Dokumentarischen ist dem dokKa Festival ein wichtiges Anliegen. Daher wird es auch 2020 ein Angebot für Schülerinnen und Schüler ab der 9. Klasse, bestehend aus einem Dokumentarfilm und Kurzhördokus, geben.

Der erste Film in unserem Vermittlungsporgramm war 2018 die Dokumenation "Aggregat" von Marie Wilke. Er zeigt Beobachtungen im Bundestag, in Redaktionen und auf öffentlichen Plätzen in einer Zeit der gesellschaftlichen Spaltung durch Flüchtlingskrise und Rechtspopulismus. 

2019 wurde die Dokumenation "Dark Eden" von Jasmin Herold / Michael Beamish, der sich mit Umweltzerstörung und Klimawandel durch die Ölsandindustrie in den USA beschäftigt, gezeigt.

Weitere Details und Informationen sind unter schule@dokka.de erhältlich.

Sie haben Interesse an gelegentlichen Informationen zum Schulprogramm per E-Mail? Melden Sie sich hier an.