Ich will ein Geständnis. Medikamentenversuche an Kindern in der Schweiz

Von Charly Kowalczyk
Zufällige Funde in Schweizer Archiven aus den 60iger und 70iger Jahren geben Hinweise auf schier undenkbares. Ehemalige Zöglinge aus Kinderheimen und Pflegefamilien müssen feststellen, dass an ihnen Medikamente erprobt wurden. Verantwortlich hierfür war die psychiatrische Klinik Münsterlingen im Kanton Thurgau und der Basler Konzern Ciba (später von Novartis übernommen). Im Zentrum der Recherchen von Charly Kowalczyk steht die Frage wie so etwas möglich war. Kindern, für deren Wohl offenbar niemand Sorge trug wurden wissentlich vom damaligen Chef der Klinik geschädigt. Betroffene berichten dem Autor über ihre Erinnerung an die Versuche und die Folgen für ihre Gesundheit. Protokolle der Klinik Münsterlingen, verfasst von der Oberärztin und Frau des Klinikchefs, geben einen Eindruck von den Versuchsanordnungen. Ein Staatsarchivar, ein Psychiater und eine ehemalige Krankenschwester helfen die Ereignisse einzuordnen.

Diese Arbeit wurden beim dokKa Festival 2016 präsentiert: 25.05.2016 17:00 Uhr

  • Von Charly Kowalczyk
  • Produktionsland Deutschland
  • Länge 53 Min.